EIN WORT ZUM TAG




Herzlichen Glückwunsch zum neuen Jahr!



Zwei viel gebrauchte Worte werden auch im neuen Jahr gegenwärtig sein:

Das eine ist Angst. Das Wort taucht immer wieder auf, selbst in unserer
Friedensinsel Schweiz. So in der Fernsehrunde Frank A. Meiers. Kaum hatte
sich der Anschlag auf die Twintürme in New York wieder gejährt, als die
Grausamkeit von drei Dutzend Terroristen im Nordkaukasus die Welt in Atem
hielt. Als man miterlebte, wie noch Kindern Sprengstoffgürtel umgeschnallt
wurden, gellten die Ausrufe in den Ohren: "Schrankenloser Terror,
Steige-rung des Schreckens." Kaum jemand sagt es. Aber man hört, spürt,
fühlt es: Angst geht um.

Das andere ist Zufall. "Alles nur Zufall" ist der Titel einer
Neuer-scheinung auf dem Büchermarkt: Physiker, Psychologen und Hirnexperten
erforschen das Phänomen. Böcke nennen sie solche, die an Zufall, Schafe
diejenigen, die an ein Schicksal glauben. Kann man sich also einreihen.
Kommentiert der SPIEGEL: "Zufall regiert die Welt, und er ängstigt den
Menschen."

In diesen Spannungsfeldern wünsche ich dir Gottes Segen!
Und das bedeutet unermesslich viel:

Gottes Segen heisst Schutz und Bewahrung. In Moskau soll die Regierung eine
astrologische Abteilung unterhalten, die von militärischen Konflikten bis zu
Flugzeugabstürzen und Schiffsuntergänge anzeigen. Dir wünsche ich etwas so
ganz anderes, nämlich Geborgenheit in der allmächtigen Schöpferhand.

Gottes Segen heisst Frieden. Ein deutscher Banker resümiert: "Am Ende sind
alle Probleme der Wirtschaft Personalprobleme." Dir wünsche ich nicht nur
Frieden mit Gott, sondern Frieden mit deinen Nächsten.
 
Gottes Segen heisst ein ruhiges Gewissen. Manche tun Unermessliches für ein
gutes Gewissen, bis zum Piercen von Metallspiessen durch Zunge und Wange.
Gottes Segen heisst Vergebung! Keine Anklagen, Beschuldigungen,
Selbstzweifel, Depressionen. Das wünsche ich dir!

Gottes Segen heisst Harmonie. Das kennt man wohl: "Es kann der Frömmste
nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt." Aber ich
wünsche dir Gottes Segen, der Schwerter zu Pflugscharen machen kann.

Gottes Segen heisst Heilung. Die Medizin sei so fortgeschritten, dass es
keinen gesunden Menschen mehr gebe. Und die Ernährungsforschung, dass es
kaum noch etwas Unverdächtiges zu essen gibt. Aber es gibt sie ja auch, all
die Erreger und Viren. Und es gibt sie, all die Pfeile, die unsere Psyche
bedrohen. Ich wünsche dir Gottes Segen und Gesundheit.

Gottes Segen heisst Erfüllung. Einer der erfolgreichsten Komiker und
reichsten Männer Englands ­ Rowan Atikson ­ wird in einer Prominentenklinik
gegen Depressionen behandelt. Eine Pappnase macht noch kein frohes Herz.
Gottes Segen schenke dir Erfüllung, Lebenssinn, Wohlergehen. Das wünsche ich
dir.

Gottes Segen überwindet Angst. Angst hat viele Namen. Krank-heits-Angst,
Geldnot-Angst, Arbeitsplatz-Angst, Terror-Angst. Doch das Wort Gottes ruft
uns 360 x zu: "Fürchte dich nicht!" Das wünsche ich dir ­ für jeden Tag.

Nein, das neue Jahr soll nicht abhängig sein von Krähen oder Totenvögeln auf
dem Dach, von Hufeisen an Türschwelle und Kühlerhaube. Unser Glück nicht
von Scherben, Kleeblättern und Sternen. Mit dem ewigen Wort Gottes wünsche
ich dir von Herzen zum neuen Jahr:

Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten
über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe
dir Frieden ( 4. Mose 6,24).

Kontakt