Auch Du sollst hoffen!

Tausende Hoffnungen zerplatzen – eine Hoffnung bleibt ewig! Aus der biblischen Triologie Glaube, Hoffnung, Liebe. Auch als Flyer erhältlich!
Auch Du sollst hoffen!

Es gibt tausend Hoffnungen und Wunschvorstellungen, die zerplatzen wie Seifenblasen, vorbeihuschen wie eine Wolke. Aber es gibt drei Hoffnungen Gottes und Jesu Christi, die für Dich parat sind für Zeit und Ewigkeit: Du sollst glauben, Du sollst lieben - Du sollst hoffen! *

Was Hoffnung bedeutet: Es kommt vom a.dt. hopen, bedeutet Hüpfen, ja Zappeln in freudiger Erwartung. Nichts vom Schaum eines Traums, vielmehr völlige Gewissheit wie für eine Frau, die ihr Baby erwartet, damit "guter Hoffnung" ist. Aus dem Meer göttlicher Zusagen nur ein paar der wunderbare Hoffnungen:

1. Du wirst im Himmel sein. Wie Jesus dem sterbenden Schächer versichert: "Heutewirst du mit mir im Paradies sein" *. Lass Heine spotten: "Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen!" Nein, es gibt den Himmel mit vielen Wohnungen, die Jesus verspricht.* Das irdische Paradies war herrlich, aber zeitlich. Das himmlische wird viel gewaltiger und ewig sein. Kein Leid, kein Schmerz, keine Tränen *. Vielmehr Gemeinschaft mit Gott Vater, mit Jesus Christus, mit Myriaden von Engeln, mit Milliarden Heimgegangenen mit einer glorreichen Zukunft.

2. Du wirst schauen, was Du glaubst. Dieser Himmel ist noch nicht sichtbar. Aber Gott hat für Mose, Paulus und Johannes den zeitlichen Vorhang zu einem Zeugnis in der Heiligen Schrift für kurze Zeit gelüftet. So bezeugt Paulus: "Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, hat Gott denen bereitet, die ihn lieben." Dann wirst Du schauen "von Angesicht zu Angesicht"*; "Dich freuen mit unaussprechlicher, herrlicher Freude!" *

3. Du wirst mit himmlischer Fülle beschenkt und belohnt werden, denn aus dem Munde Jesu wirst Du hören: "Wohl du guter und treuer Knecht, du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über viel setzen, gehe ein zu deines Herrn Freude!" * Für die Ewigkeit wird Dein Auferstehungsleib den Glanz haben wie die Sonne.*

4. Du wirst Erbe der Herrlichkeit nach dem Wort Jesu: "Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbet das Reich, das euch bereitet ist von Grundlegung der Welt."* Die Pracht der irdischen Schöpfung, die Weiten des Universums geben eine prickelnde Ahnung, was Dich in der ewigen Welt erwartet!

Diese lebendige Hoffnung prägt dein Jetzt und Heute.
Und zwar:

Du wirst "fröhlich in Hoffnung!" Da darf Dein Puls höher pochen: "Wer die Osterbotschaft vernommen hat, kann nicht mehr mit tragischem Gesicht umherlaufen und die humorlose Existens eines Menschen führen, der keine Hoffnung hat."*

Du heiligst Dich! Du bist von Gott geheiligt, und damit von ihm bevollmächtigt: "Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist" *. Wir distanzieren uns vom Zeitgeist mobilisierter Götzen wie Ehrgeiz, Habsucht, Hurerei, blosser religiösen Gewohnheiten. Denn: "Wer solche Hoffnung hat, der reinigt sich selbst." *

Du bist Mitarbeiter Gottes*. "Glaube" ohne Werke ist eine fromme Leiche. Aus Liebe zum Reich Gottes und seinem Herrn, aus Liebe zum Nächsten und auch im Wissen, dass Gott dies nicht vergissst, sondern in Fülle lohnt, bist Du mit Volldampf Mitarbeiter Gottes im Aufbau seines Reiches.

Du bist freimütig: "Weil wir solche Hoffnung haben, gebrauchen wir viel Freimut!"* Hoffnung verjagt Depression, Selbstzweifelund Minderwertigkeitsgefühle. Der Geist der Hoffnung gibt Deinem Leben vielmehr Gewissheit, Kraft, Zuversicht, Trost und Feude.

Aber noch eine tonnenschwere Wahrheit!
All das Gesagte gilt nur, wenn Du wiedergeboren bist, "wiedergeboren zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten!" Jesus gebietet: "Du musst von neuem geboren werden!"* Wenn Du an diesem von Christus am Kreuz erworbenen Angebot vorbeischlitterst, es ablehnst, "mit Füssen trittst"*, erwartet Dich das diametrale Gegenteil: Statt Himmel Hölle, statt Gemeinschaft mit Gott totale Gottesferne, statt Freude Trauer - in Ewigkeit.

Es gibt eben zwei Lebensausgänge: Bei Christus im Himmel zu sein oder in der Hölle, der totalen Gottesferne, der ewigen Angst. Es gibt Schlimmeres als den Tod! Es lohnt sich, auf das Wort Gottes zu hören - um des Himmels willen.*


*1. Kor. 13,13 *Lk 23,43 *Joh 14,2 *Offb 21,4 *1. Kor 2,9 *1 Kor 13,12 *1 Petr 1,8 *Mt 25,21 *1 Kor 15,41 *Mt 25,34 *Karl Barth *Mt 5,48 *1 Joh 3,3 *1 Kor 3,9 *2 Kor 3,12 *1 Petr 1,3 *Joh 3,1-11 *Hebr 10,29 *Helmut Matthies